News

suche
basket
Montag, 22. Februar 2016

Joe Saccos BUMF in der Presse


Der Traum ist geplatzt: Vom Schurkenstaat zurück ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, dafür bräuchte es keine Wahl, sondern eine Revolution. Nico Weber hat einen sehr schönen Bericht über BUMF gedreht. Mit Joe Sacco hat sie am Internationalen Comixfestival FUMETTO in Luzern gesprochen: Trump könnte gefährlich sein, aber Hillary Clinton auch...

Ein richtiges Hörspiel ist auf swr im Beitrag von Christian Ahlborn zu hören.

"Es liegt in der Natur dieser Travestie des 20. und frühen 21. Jahrhunderts als unentwegte Wiederholung von Mord, Fressen und Kopulieren, dass die Grenzen des guten Geschmacks überschritten werden. Am eindrücklichsten ist das Buch aber immer dann, wenn in Saccos realistisch gehaltenen Schwarz-Weiß-Zeichnungen die Zeiten miteinander verschmelzen und Ikonen des historischen Horrors der vergangenen 100 Jahre zu Tableaux verdichtet werden: von den nach einem Gasangriff erblindeten Soldaten im Ersten Weltkrieg über die vor Napalm fliehenden Kinder in Vietnam bis zu den Kapuzen von Abu Ghraib."
So klingt die Rezension zu Joe Saccos BUMF, die in der Süddeutschen Zeitung erschienen ist. Und auch wenn ihr Autor Thomas von Steinaecker nicht nur Lob für die Satire findet, so stellt der doch fest, dass es Sacco gelingt, "das Gespenstische unserer Gegenwart in aller Kürze greifbar zu machen, eine Gegenwart, in der sich nicht mehr genau zwischen der Wirklichkeit und ihrer Parodie unterscheiden lässt."

Dr. Thomas Greven hat sich im Tagesspiegel ebenfalls mit BUMF befasst unter dem Titel Schwarzer Humor im Weißen Haus. Sein Fazit: "Sacco hat es geschafft, die inhaltliche Frische und den Biss seiner älteren Arbeiten mit dem hohen zeichnerischen und konzeptionellen Niveau der jüngeren Veröffentlichungen fruchtbar für ein Werk von höchster politischer Relevanz zu verknüpfen."

Jons Marek Schiemann schreibt auf Splashcomic:
"Ein surrealer Alptraum der viel über den gegenwärtigen Zustand der USA aussagt. Böse, bissig, schonungslos, vulgär, gut."

Freitag, 19. Februar 2016

FLASCHKO Sammelband erschienen


Seit einigen Tagen ist er überall erhältlich: Der neue Sammelband von Nicolas Mahlers FLASCHKO - DER MANN IN DER HEIZDECKE.

Auf stolzen 224 Seiten und in feinem Einband präsentieren sich die gesammelten Sitmelodramen aus drei Bänden FLASCHKO. Nie war das ereignisarme Leben eines phlegmatischen Sesselhockers tiefsinniger - und lustiger. Ein Muss für alle Mahler-Fans und für alle anderen erst recht!
Dienstag, 2. Februar 2016

STICHELEIEN Neuauflage


Frisch aus der Druckerei angeliefert: Die Neuauflage von Marjane Satrapis STICHELEIEN in Klappenbroschur .

In STICHELEIEN wirft die Autorin von PERSEPOLIS und HUHN MIT PFLAUMEN einen Blick in das Leben der Frauen Teherans - mit ihrer eigenen Mischung aus Aufschlussreichtum und Augenzwinkern, die wir aus Satrapis ersten Werken kennen. Kein Thema ist Tabu und keine Anekdote zu intim, ob Männer, Drogen, Sex oder verlorene Jungfräulichkeit. Satrapi gewährt uns so noch nie dagewesene Einblicke in einen privaten Kosmos, der viel Ungewöhnliches offenbart, aber auch viel Bekanntes.

Ab sofort ist STICHELEIEN überall erhältlich.
Freitag, 22. Januar 2016

Glossar zu BUMF


Das neueste Buch von Joe Sacco ist nicht immer einfach zu verstehen. Wer ist dieser kettenrauchende Truthahn? Warum steht auf der Rückseite des Covers "Wyoming!" in fetten, roten Lettern? Und was soll "Bumf" eigentlich für ein Wort sein?
Auch unser Übersetzer Christoph Schuler hat einige Recherche betreiben müssen, um das Dickicht von Verweisen, Anspielungen und Seitenhieben durchsteigen zu können. Die wichtigsten Erklärungen zu BUMF hat er in einem Glossar zusammengetragen, den Sie hier (PDF) einsehen können. Alternativ befindet sich auch ein Link hier. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit BUMF!
Mittwoch, 20. Januar 2016

Graphic Novels im Schulunterricht


Dass Comicbücher nicht nur Vergnügen bereiten, sondern auch lehrreich sind, ist kein Geheimnis mehr. Das Medium Comics ist seit langem über reine Unterhaltung hinausgewachsen – wenn es denn jemals „nur“ Unterhaltung gewesen ist – und widmet sich Themen, die so komplex wie aktuell sind. Dabei beschreiten Comics unkonventionelle Wege und stellen ihre Leser vor neue Herausforderungen der Interpretation, wodurch sich vollkommen neue Möglichkeiten ergeben, ein schwieriges Thema aufzuarbeiten. Joe Saccos Comicreportagen aus Krisengebieten, Li Kunwus Beschreibung der Entwicklung Chinas und Jaques Tardis historische Erzählungen aus dem ersten und zweiten Weltkrieg sind hierfür gute Beispiele.
Es ist daher nur logisch, dass Graphic Novels auch im Schulunterricht behandelt werden können und sollten. Verschiedene Fächer bieten sich dafür an; Geschichte, Politik, Deutsch; aber die Möglichkeiten sind so endlos wie die Auswahl an Comics. Seit einiger Zeit bietet die Edition Moderne auf dieser Website zur freien Nutzung didaktische Aufbereitungen von Graphic Novels für den Schulunterricht von Peter Schott aus Nancy an. In diesen hervorragend ausgearbeiteten Aufbereitungen geht Schott nicht nur auf den Inhalt der Werke ein, sondern widmet sich auch ausführlich den ästhetischen und strukturellen Besonderheiten des Mediums Comic und gibt Lehrern Werkzeuge und Methoden an die Hand, ihren Schülern diese junge und reizvolle Form der Literatur näherzubringen. Wir von der Edition Moderne laden alle Interessierten ein, diese Aufbereitungen zu nutzen, sei es für die Schule, die Familie oder einfach aus eigenem Interesse, und wir freuen uns über jegliche Art von Feedback.

Bisher existieren pädagogisch-didaktische Aufbereitungen für die folgenden Werke:

PALÄSTINA von Joe Sacco: Download

EIN LEBEN IN CHINA von Li Kunwu: Download

ELENDER KRIEG von Jaques Tardi und Jean-Pierre Verney: Download
Donnerstag, 10. Dezember 2015

Das Frühjahrsprogramm 2016


Bereits Anfangs Januar geht es los mit dem neuen Buch von Joe Sacco, BUMF, von dem im Cartoonmuseum Basel zur Zeit Originalseiten zu bewundern sind.
Eine bitterböse Politsatire über die USA.
Anfangs Februar dann die Neuauflage von Marjane Satrapis STICHELEIEN und die Reisereportage DER HASE AUF DEM RÜCKEN DES ELEFANTEN von Rina Jost.
Im März dann die FLASCHKO Neuauflage im Breitformat von Nicolas Mahler, im April ÜBERLEBT von DIE MAUER-Autor Maximilien Le Roy, über den Putsch von Augusto Pinochet am 11. September gegen den gewählten Präsidenten Salvador Allende und im Mai dann die neueste Grafic Novel DIE EISENBAHN ÜBER DEN WOLKEN von Li Kunwu über die Yunnenbahn in Südchina.

Hier die Vorschau Frühjahr 2016 zum Runterladen:
Vorschau Frühjahr 2016 (PDF)

Montag, 9. November 2015

Joe Sacco. Comics Journalist Ausstellung im Cartoonmuseum in Basel


Wir sind stolz darauf hinzuweisen, dass unserem Autor Joe Sacco ab dem 7. November im Cartoonmuseum Basel unter dem Titel “Joe Sacco. Comic Journalist” eine Retrospektive gewidmet wird.

Seit mehreren Jahren überzeugt der in Amerika lebende Malteser Joe Sacco (*1960) mit äusserst präzisen Comic-Reportagen aus Krisengebieten wie Bosnien oder Palästina. Er hat das Genre des gezeichneten Journalismus wiederbelebt und mit seiner ebenso differenzierten wie kritischen Darstellung von Konflikten perfektioniert.
Das Cartoonmuseum Basel widmet Joe Sacco, der aktuell mit einem sieben Meter langen Leporello zum ersten Tag der Schlacht an der Somme ein berührendes Panorama zum Ersten Weltkrieg geschaffen hat, seine erste umfassende Retrospektive in der Schweiz.
Das Cartoonmuseum Basel zeigt mit über 150 Originalen erstmals in Europa einen Querschnitt durch das Werk dieses u. a. mit dem American Book Award, dem Eisner Award und der Guggenheim Fellowship ausgezeichneten Ausnahmekünstlers – von den autobiografischen und politischen Anfängen über die bekannten Comicreportagen «Palästina», «Bosnien» und «Gaza» bis hin zu neuesten, satirischen Arbeiten. Ein Highlight sind Originale aus einem wortlosen und berührenden Panorama zur "Schlacht an der Somme im Ersten Weltkrieg", das 2014 erschienen ist.

Die Ausstellung wird bis zum 24. April 2016 zu sehen sein.
Cartoonmuseum Basel, St. Alban–Vorstadt 28, CH-4052 Basel
www.cartoonmuseum.ch
Donnerstag, 8. Oktober 2015

Die Edition Moderne unterwegs


In Norwegen in Oslo sind wir dank unserem Autor Matthias Gnehm am 22. Oktober an einem Podiumsgespräch zum Thema Architecture and Comics dabei. Matthias debattiert mit Joost Swarte.
Auch an züri liest , dem Literaturfestival in Zürich, Winterthur und Region, vom 22.-25. Oktober, ist Matthias Gnehm präsent und liest am Freitag, den 23. Oktober im Cabaret Voltaire.

Am 21. und 22. November findet ihr uns an der Buchlust in Hannover und am 5.und 6. Dezember im Literaturhaus in München.
Samstag, 19. September 2015

Eine exklusive neue Joe Sacco Reportage über das Fracking.


In der Tages Anzeiger Samstagsbeilage vom 19. September erschien eine exklusive Comicreportage von Joe Sacco über das Fracking.

Joe Saccos Bücher sind auf Deutsch alle in der Edition Moderne erschienen.

Freitag, 31. Juli 2015

DER MONT VENTOUX im Stern


Unter anderem wird in der aktuellen Ausgabe vom Stern auch unsere erste Herbstveröffentlichung, DER MONT VENTOUX von Flurin von Salis, besprochen:

Donnerstag, 18. Juni 2015

Unser Frühjahrsprogramm in der Presse


Unsere Publikationen vom Frühjahr diesen Jahres wurden auch in der schweizer und deutschen Presse besprochen:

Sacco
SARAJEVO

„Sacco beweist mit seiner Arbeit einmal mehr seine Qualitäten als herausragender Reportagezeichner.“

Moritz Piehler, Spiegel Online

Zum ganzen Artikel




Tardi
ICH, RENE TARDI, KRIEGSGEFANGERNER IM STALAG IIB Der lange marsch durch Deutschland

„Jacques Tardi, ein Großmeister unter den Zeichnern, hat die Weltkriegs-Erlebnisse seines Vaters als Comic gestaltet. Eines Kriegsgefangenen. Es ist ein Stück Geschichte von unten.“

Michaela Wiegel, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Zum ganzen Artikel




Christiane Pieper
LANDEI Eine Kindheit

„Wunderbar ironisch und lakonisch, gekonnt aus der Sicht des staunenden Kindes hat sich Christiane Pieper in «Landei» in der Edition Moderne an ihre Kindheit erinnert“

Valeria Heintges, St. Galler Tagblatt

Zum ganzen Artikel

„Für Freunde des Comics, der eigenen Kindheit in der Wirtschaftswunderzeit und natürlich für alle anderen ist dieses Buch umwerfend gut.“

Gisela Schmoeckel, Bergische Blätter




Li Kunwu
LOTUSFÜSSE

„Diese reale Geschichte eines individuellen Schicksals, eingebettet in die politischen Umwälzungen Chinas, geht einem nicht nur nahe: Sie geht an Mark und Bein.“

Christian Neubert, Titel Onlinemagazin

Zum ganzen Artikel

Mittwoch, 22. April 2015

THE GUNMAN: Die Verfilmung von Tardis "Im Visier"


Regisseur Pierre Morel (Taken) adaptiert mit seinem Skript THE GUNMAN den 1981 von Jean-Patrick Manchette verfassten französischen Romanerfolg "The Prone Gunman“ ("La Position de tireur couché"), der von Tardi mit "Im Visier" auch als Comic umgesetzt wurde. Der zweifache Oscar-Preisträger Sean Penn stand Morel dafür u.a. in Madrid und London vor der Kamera. Daneben spielt in diesem adrenalingeladenen Actionthriller ein grossartiger Cast, zu dem Javier Bardem, Idris Elba und das Urgestein des britischen Kinos Ray Winstone gehören. Des Weiteren spielt die italienische Schauspielerin Jasmine Trinca mit, die für ihr Filmdebüt in Nanni Morettis „La stanza del figlio“ (Das Zimmer meines Sohnes) mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde.

Jahre nach seinem letzten Einsatz wird der Ex-Söldner Jim Terrier (Sean Penn) von seiner Vergangenheit eingeholt: Getarnt als NGO-Mitarbeiter hatte Terrier vor Jahren im Auftrag eines Wirtschaftskonzerns einen tödlichen Anschlag auf einen hochrangigen Minister im Kongo ausgeführt. Doch jetzt gerät er selbst ins Visier seines ehemaligen Auftraggebers und eine tödliche Verfolgungsjagd von Afrika über London quer durch Europa beginnt. Terrier muss nicht nur um sein eigenes Leben kämpfen, sondern auch um die Frau, die er liebt.

THE GUNMAN erscheint am 30.April in den Schweizer Kinos.



Mittwoch, 25. März 2015

Lotusfüsse im Zeit Literatur-Magazin


Li Kunwus eindrückliches Werk "Lotusfüsse" hinterliess beim Literatur-Magazin der Zeit einen positiven Eindruck.

"Li Kunwu ist ein Meister der Dramaturgie, seine Blätter ziehen uns hinein in die Empfindungen dieser Frau, verweilen bei Wut und Schmerz. [...] Studien, ethnologisch interessant, emotional präzise."
Susanne Mayer, Zeit Literatur

Montag, 5. Januar 2015

Jacques Tardi auf den Spuren seines Vaters in Deutschland


Für den Fortsetzungsband über seine Vater René Tardi, Kriegsgefangener im Stalag IIB während des Zweiten Weltkrieges, hat Jacques Tardi umfassende Recherchen vor Ort gemacht, die auf cargocollective.com/Tardi-Stalag-IIB zu sehen sind. Das Buch ICH RENÉ TARDI, DER LANGE MARSCH DURCH DEUTSCHLAND erscheint auf Deutsch n der ersten Aprilwoche. Entstanden ist ein detailgetreues, authentisches Zeitbild des letzten Kriegsjahres 1945.
Mittwoch, 14. Januar 2015

The Voice - Neuer Film von Marjane Satrapi


Am 23. April 2015 startet der neue Film von Marjane Satrapi, Autorin von PERSEPOLIS in den deutschen Kinos. “The Voices” ist eine Horrorkomödie, in den Hauptrollen sind Ryan Reynolds (“Green Lantern”), Gemma Arterton (“Tamara Drewe”, “Gemma Bovery”) und Anna Kendrick (“Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt”) zu sehen. Reynolds spielt darin einen Fabrikarbeiter, dessen Haustiere ihn zu Morden anstiften.

Satrapi schrieb für den Film das Drehbuch und führte Regie. Der Film feierte 2014 auf dem Sundance Film Festival Premiere.

Freitag, 23. Mai 2014

Warum nur schreibt Max Goldt nicht mehr? frägt DIE ZEIT


Weil er mit Stephan Katz Comics macht!
Donnerstag, 6. März 2014

Jacques Tardi besprochen von Pieke Biermann auf Radio 1


Tardi Radio Eins Berlin

Donnerstag, 19. September 2013

MIT DEM ELEFANTENDOKTOR IN LAOS in der Presse


"Olivier Kugler hat mit seinen raumgreifenden Arbeiten, die er für internationale Magazine wie The Guardian, Süddeutsche Zeitung, The New York Times und den New Yorker zeichnet, eine der prägantesten und innovativsten Positionen im Feld der grafischen Dokumentation entwickelt." mehr

Olivier Kugler wird auch in den Stuttgarter Nachrichten vom 31. August portraitiert. Er ist der Autor von MIT DEM ELEFANTENDOKTOR IN LAOS.
Dienstag, 3. September 2013

"Ohne jede Chance" Sehr schöne Besprechung von TRABANTEN von Frank Schmolke in der Süddeutschen. Von Sabine Buchwald


Die Achtziger waren das Jahrzehnt von Dallas, Kir Royal, Schwarzwaldklinik, mehr

und auch im Tagesspiegel ein dickes Lob:
"Gefangen in einer Umlaufbahn aus Gewalt und Orientierungslosigkeit: Frank Schmolkes Graphic Novel TRABANTEN beeindruckt mit einer klassischen Geschichte und ausdrucksstarken Bildern." schreibt Mario Osterland im Tagesspiegel
Freitag, 5. Juli 2013

BLUTSPUREN zerschnitten!


Während einer Austellung über Graphic Novels an der Universität Duisburg-Essen hängt eine muslimische Studentin zwei Exponate ab – eines davon aus dem Buch BLUTSPUREN von Rutu Modan. Ihr Motiv scheint antiisraelisch zu sein.
mehr.
Quelle: taz
Dienstag, 26. März 2013

Das Making off zu TRABANTEN von Frank Schmolke


Das neue Buch von Frank Schmolke, TRABANTEN, ist bald fertig und wird zum Comicfestival München erscheinen.

Alles über die Graphic Novel auf dem Blog

Freitag, 14. Dezember 2012

Grosses Porträt von Jacques Tardi auf Arte anlässlich des Eerscheinens seines neuen Bandes über seinen Vater


Soeben ist in Frankreich der neueste, grossartige Band von Jacques Tardi erschienen, Moi, René Tardi, Prisonnier de guerre - stalag IIB (Ich, René Tardi Kriegsgefangener - Stalag IIB, erscheint im Herbst 2013 in der Edition Moderne). Dazu hat Arte ein sehr schönes, über 40 Minuten dauerndes Porträt von Jacques Tardi und seine Welt gedreht:
Porträt Jacques Tardi
Dienstag, 31. Juli 2012

Buchmesse Frankfurt 2012: Kanzlerkandidat Steinbrück am Stand der Edition Moderne


Dieses Jahr hatten wir hohen Besuch an unserem Messestand an der Frankfurter Buchmesse: Der Tardi-Fan Peer Steinbrück

Mohamed El Sharkawi von The Comic Shop Publisher aus Kairo mit seiner eingekauften Lizenz!

Im Bereich des Weltempfängers wurden Originale aus der Graphic Novel METRO ausgestellt.

NEWSLETTER

22.2.2016

Joe Saccos BUMF in der Presse


Der Traum ist geplatzt: Vom Schurkenstaat zurück ins Land der …
» weiter
19.2.2016

FLASCHKO Sammelband erschienen


Seit einigen Tagen ist er überall erhältlich: Der neue Sammelband …
» weiter
2.2.2016

STICHELEIEN Neuauflage


Frisch aus der Druckerei angeliefert: Die Neuauflage von Marjane …
» weiter


loading
96#95##0#0